:: Galerie Blaues Atelier :: Webgalerie :: Kunstverein M.I.A.Z.W.O.A. :: Aktuelle Ausstellungen

              :: Workshop :: Rückblick :: Links/Partner :: Stadtplan :: Kontakt :: Impressum :: Home

 

 

Ralf Kopp
Video.Kunst.Objekte

 
Künstlerhomepage
www.ralfkopp.com
 
www.freejee.sc
 
 
 

 

 

 

RALF KOPP

Seite 1   Kurzvita   
   
   
   

Ralf Kopp - maybe-o


2 displays, 2 videoplayer
2 x 8:00 loop
Edition of 10
2009

zwei standpunkte, eine person.

two points of view, one person.
Ralf Kopp - maybe-o
   
   
   

Ralf Kopp - Elements 1 - konservierung feuer/wasser


preparateglas/flüssigkeit/videoplayer
preparateglas ca. 160 mm x 210 mm (H)
15:00 loop
Edition of 10
2009

Grenzen überschreiten. Aufbruch und Konservierung.
Der Mut zur Authentizität und zum Vertrauen, sich selber
treu bleiben zu dürfen. Bereit, zu akzeptieren, hin zu dem eigenen Schatten, zum Gegenteil des Selbst.
Das alles Verbindende, eine all umfassende Grosszügigkeit,
bewahrend. So wie das Feuer und das Wasser - in Deinen Augen.
Ralf Kopp - Elements 1 - konservierung feuer/wasser
   
   
   

Ralf Kopp - die leiden des jungen j


6 x 27" Monitore, 6 Videoplayer
6 x 15 min.
2009

ohne Text
without text
Ralf Kopp - die leiden des jungen j
   
   
   

Ralf Kopp - seinsgefechte


white plexi/glass/videoplayer
2 x 300 x 300 mm
2 x 19:00 min loop
2007

Jeder hat sein eigenes Bild von Selbstzweifeln vor Augen.
Wer kennt das nicht, den tägliche Kampf mit sich selbst,
seinen Ängsten und den Grenzen, die man sich meist selber setzt?
Der Versuch, diese zu überwinden ist oft schwierig.
Selten gelingt es. Einen Schritt vor und zwei zurück.
Sich selbst nähern und sich doch wieder von sich selbst entfernen.
In kleinen Schritten vielleicht, ganz konzentriert ein Ziel vor
Augen haben. Alles meist nur ein Kampf gegen sich. Ohne Ergebnis.
Ohne Sieger. Immer auch in dem Bewusstsein, das man dabei auf
seine Ängste trifft. Die Frage, die im Raume steht.
Kann man sein Selbst wirklich jemals treffen?
Ralf Kopp - seinsgefechte
   
   
   

Ralf Kopp - 3 sekunden


black plexi/glass/videoplayer
3 x 300 x 300 mm
3 x 2:17 min loop
2007

Tag ein. Tag aus. Abspringen. Aufspringen. Höherspringen.
Das Hin- und Hersrpingen zwischen Business und Privaten.
Die Termine und Pflichten. So viel Erwartungshaltung.
Immer wieder Springen. Und dennoch so viel Neues und so viele
Möglichkeiten. Was tun? Weiter springen? Einen Sprung ins Ungewisse wagen? Ein Seitensprung ins Leben? So erscheint jeder Sprung, abseits der Routine, auch immer ein Vereinigungswillen mit dem was in und außer uns ruht. Begleitet von der Angst zu Scheitern und der Lust auf eine neue Erfahrung. In ihm liegt die Möglichkeit, des sich eins fühlen mit etwas außerhalb unserer Vernunft oder dessen was wir begreifen können. Die Möglichkeit des Scheiterns vor Augen und von der stets trügerischen Hoffnung nach Vollendung getragen ist jeder Sprung auch ein mutiges Bekenntnis zu jedem Augenblick mit ungewissem Ausgang. Pure Energie. Gefühle im Fall. Ein Sprung ohne Kalkül.
Ralf Kopp - 3 sekunden

 

 

 
     

 

   © 2013 by Jakob Winkelmayer •  winkelmayer@inode.at